Das war vor 2011...

Lily ist schon früh auf Erfolgskurs...

Ruf Lily als Fohlenschausiegerin 20102010 freuten uns ganz besonders über den ersten Platz und den Reserve-Champion Titel in der Gesamtwertung auf der Fohlenschau in Workerszell.

Mit einer Gesamtnote von 8,05 und einer 8,25 in der Einzelwertung für die Gangarten, sind wir wirklich sehr, sehr stolz auf unsere kleine Maus! Ihr Name ist offenbar schon jetzt Programm: Ruf Lily Did It.

 

Ideo-logisches...

Wir halten Pferde aus Faszination für eines der bewundernswertesten Geschöpfe dieser Erde. Unsere Pferde bereichern das Leben jeden Tag auf's Neue. In unserer kleinen, hobbymäßigen Zucht bemühen wir uns deshalb, das allerbeste zu geben um korrekte, gesunde und anständige Pferde zu züchten. Es freut uns, wenn wir unsem Zuchtziel sehr nahe kommen.

Um die guten Anlagen zu erhalten, genießt unser Nachwuchs eine optimale Aufzucht in einer Umgebung, die dem Bewegungsdrang gerecht wird sowie Muskulatur und Lungen stärkt - mit einem Umgang, der die angeborene Sanftheit und Kooperations-bereitschaft der Youngsters nicht verdirbt...

Ziel jeder Zucht ist es, die Qualität immer weiter zu verbessern. Deswegen gehören Pferde mit auch nur ansatzweise vererblichen Krankheiten, wie z.B. Hufrollen- und Husten-Problempferde absolut nicht in die Zucht. Unsere Stuten sind zur Sicherheit auf die relevanten, bei Quarter Horses bekannten Gen-Defekte geprüft. Die Ergebnisse sind mit den Zertifikaten auf den Seiten der Stuten veröffentlicht.

Unsere Pferde werden selbstverständlich regelmäßig gegen Tetanus, Influenza und Rhinopneumonitis geimpft und nach einem variablen Jahresplan entwurmt.

 

Geschichte

Seit über 30 Jahren halte ich Pferde. 1985 hatte ich das erste Fohlen aus meiner damaligen Trakhener-Stute. Mit "Sarah" stieg ich damals auch auf's Westernreiten um und bestritt letztendlich, nicht direkt erfolglos, kleine Turniere in den Disziplinen Trail, Pleasure und Horsemanship. Das ist lange her... Aber schön war's! Spannend und lehrreich.

Meine Pferde habe ich in dieser Zeit selbst angeritten und ausgebildet, doch Unterstützung, Korrektur und Hilfe von Trainern und Freunden war und ist immer wichtig und unverzichtbar. Später war ich einige Jahre im Vereinswesen und in den Meldestellen aktiv und lernte auch diese Seite des Reitsports dadurch kennen.

Mein Leben lang hatte ich eine besonders große Leidenschaft dafür, Probleme zwischen Pferd und Mensch zu verstehen und Wege aus den Missverständnissen zu finden. Eine gute Zeit lang gab ich auch Einsteiger- Reitunterricht, doch inzwischen "privatisiere" ich mehr :o)

Da mich das Interesse an der Vereins-Arbeit nicht so ganz los gelassen hat arbeitete ich von 2011 bis Anfang 2015 noch bei der DQHA in Bayern mit. Auch hier habe ich wieder sehr viel dazu gelernt.

Danke für Ihr Interesse.

 

Mehr Ereignisse und Bilder...